Bullmänner sind wieder im Einsatz

Bullmänner sind wieder im Einsatz post thumbnail image


Am Samstag machten sich 6 Bullmänner auf den Weg in das 150 Kilometer entfernte Hettstedt, um das zweite von drei Trainingsspielen zu absolvieren. Bereits vor 3 Wochen empfang man im heimischen Vereinsheim die Dartfreunde aus Treuenbrietzen. In einem packenden und spannenden Spiel konnten sich die Treuenbrietzener mit 7:13 durchsetzen. Hervorzuheben waren an dem Tag die Leistungen von Lucas Regel, der sich nach dem Lockdown in starker Form präsentierte. Thomas Brauer gelang es einmal die maximale Punktzahl von 180 zu werfen. Am 03.09. wird dann das Rückspiel in Treuenbrietzen folgen.


Samstag in Hettstedt starteten wir mit Klaus Marquardt, Max König, Jan Hischke und Nico Wollweber in die ersten Doppelspiele, dort wollten die Bullmäner gleich mal zeigen was sie konnten. Es entwickelte sich auf beiden Boards ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Klaus konnte auch gleich das Highlight setzen, indem er unter Druck die 142 checkte und somit das 2:0 erzielte. Am Ende gingen beide Spiele mit 3:1 für die Bullmänner aus und man ging so mit 2:0 in Führung. Im ersten Einzelblock konnten die Bullmänner weiter an die starken Leistungen anknüpfen. So konnten sich Klaus und Jan mit 3:1 durchsetzen. Wolle musste gegen einen stark aufspielenden Flo in den Decider, wo er die Nerven behielt und mit Doppel 10 den fünften Sieg der Bullmäner eintütete. Max musste sich einem starken René mit 3:1 geschlagen geben. Man konnte sich durch weitere starke Leistungen, vor allem von Max und Klaus, zur Halbzeit einen sicheren 8:2 Vorsprung raus arbeiten. Nach der Pause merkte man, dass die Hettstedter mit dieser Distanz doch mehr Erfahrung hatten, denn bei den Bullmännern schlichen sich kleine Fehler ein, welche postwendend bestraft wurden und so schmolz der Vorsprung. Am Ende konnte man aber einen verdienten 12:8 Sieg feiern. Wie eng es war, zeigte sich aber bei den gespielten Legs, jedes Team konnte von den 84 gespielten jeweils 42 für sich entscheiden. Es wurden alle Bullmänner eingesetzt, so konnte auch zum Schluss Rene Lissek seine ersten Erfahrungen in der Mitteldeutschen Steeldartliga sammeln und gegen Mirko sein erstes Leg gewinnen mit einem 43er Finish!


Besonders hervorzuheben sind die 7 Bestleistungen der Bullmänner. So gelangen 2 Highfinishes (142, 109), drei Short Legs (15,18,18) und 2-mal der maximale Score von 180 Punkten. Alles in allem war es ein Freundschaftsspiel auf hohem Niveau und es macht Mut für die kommenden Aufgaben im Pokal und in der Liga. Wir bedanken uns bei den Sons of Darts aus Hettstedt für die Gastfreundschaft und hoffen auf ein baldiges Rückspiel in unserer schönen Havelstadt.

1 thought on “Bullmänner sind wieder im Einsatz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Post