1.Runde MDSL Landespokal

Zum Beginn der neuen Pokal Saison begrüßten wir als Gastgeber in der heimischen Ambrosius Pinte die für uns schon bekannten Gesichter der Sons of Darts Hettstedt l (Regionalliga Sachsen-Anhalt) und die für uns noch unbekannte Mannschaft des DC Black Cherry’s Kirschau (Bezirksliga Sachsen Ost).

Stimmung war super und wir freuten uns auf einen schönen Darts Nachmittag.

Im ersten Spiel des Tages spielten zuerst unsere Gastmannschaften gegeneinander.

In diesem Match setzten sich die Black Cherry’s gegen die Sons of Darts mit 6:4 Sets (22:16 Legs) durch.

Als nächsten war dann unser erstes Match dran. Auch wir mussten zuerst gegen die Kirschauer ran. Und wir wussten das dass keine einfache Aufgabe werden würde nachdem sie die Sons of Darts besiegt hatten.

Wir starteten mit Jan Hischke, Max König, Mavi Nitsch und Klaus Marquardt in die Partie.

Im ersten Block holten Jan (3:0) und Mavi (3:1) zwei Siege für uns. Max (1:3) und Klaus (0:3) mussten sich ihren Gegnern leider geschlagen geben.

Im zweiten Block das gleiche Bild. Diesmal holten Max (3:0) und Klaus (3:2) die nächsten Punkte. Während Jan (1:3) und Mavi (0:3) ihren Gegnern unterlagen.

Es kam also alles auf die zwei Doppel an. Dort verloren aber unser Doppel Jan und Max sowie Klaus und Mavi jeweils mit 1:3.

Machte im Endergebnis eine 4:6 Sets (16:21 Legs) Niederlage unserer Bullmänner. Und gleichzeitig bedeutete es die vorzeitige Qualifikation für die 2.Pokalrunde der Black Cherry’s Kirschau.

Mavi konnte ich diesem Match einen 17 Darter und ein 116er Highfinish spielen.

Vor dem entscheidenden Match gegen die Sons of Darts stand fest das derjenige der gewinnen würde auch in die nächste Pokalrunde einziehen wird. Bei unentschieden hätte es durch aus sein können das die Legdifferenz entscheiden muss.

Also hieß es volle Kraft auf Sieg!

Die Startaufstellung blieb die gleiche und im ersten Block auch die Verteilung der Siege. Mavi (3:0) und Max (3:0) holten die ersten Punkte für uns während Jan (2:3) und Klaus (0:3) ihre Matches verloren.

Aber dann zündeten unsere Bullmänner den Turbo und holten nächsten Block die 4 entscheidenden Siege. Mavi und Max siegten beide wieder mit 3:0. Klaus gewann 3:2 und Jan mit 3:1. Der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen und das Ticket für die nächste Pokalrunde war gebucht.

In den letzten beiden Doppeln gewannen Jan und Max ihr Match mit 3:1. Die für uns eingewechselten Tim Rickmann und Christian Deutschmann verloren leider mit 0:3. Da es aber um nichts mehr ging war das nicht so tragisch. Das Endergebnis lautete 7:3 Sets (23:13 Legs).

Einige Highlights standen nach dem Match auch zu buche. Mavi und Max konnten beide zwei 180er und Klaus eine 180 ins Board schrauben. Mavi spielte zudem ein 18er und zwei 16er Shortlegs. Max spielte zwei 18er und ein 17er Shortleg. Und auch Jan konnte ein 18er zum Sieg beitragen.

Einfach war es nicht aber wir sind überglücklich in die nächste Runde eingezogen zu sein. Wir haben einmal mehr gezeigt das wenn es drauf ankommt mit den Bullmännern immer zu rechnen sein muss.

Related Post